Infrarot-Messungen / Thermographie

Die Thermographie wurde zum unverzichtbaren Mittel für das Auffinden von Wärmebrücken im Gebäude- und Baubereich.
Mit Hilfe von thermographischen Aufnahmen kann man

usw. erkennen.

Elektroanlagen, Transformatoren und Schaltschränke

Energieberatung und Planung

Anlageinspektion


Was ist Infrarot-Thermographie?

Infrarot-Thermographie ist ein berührungsloses, bilderzeugendes Temperaturmessverfahren.
Jeder Körper, dessen Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunktes liegt, emittiert eine Strahlung in Form elektromagnetischer Wellen. Diese Strahlung, welche für das menschliche Auge nicht sichtbar ist, wird wegen ihrer spektralen Lage als Infrarot bezeichnet. Sie schließt an die langwellige, rote Grenze des sichtbaren Lichtes bei 0.7 Ám an.
In diesem Bereich wird der größte Teil der sogenannten Wärme­strahlung emittiert.
Technisch relevant sind die Bereiche zwischen 2...5 und 8...14 Ám. In diesen Bereichen arbeiten nahezu alle IR-Messgeräte.



Die Messung erfolgt ohne Störung des Messobjektes, da kein Berührungskontakt erforderlich ist


Rechtliche Hinweise | Impressum | Seite ausdrucken

© DMT Gründungstechnik, Zum Audorfer See 9, 24782 Büdelsdorf, Telefon: 04331 - 4375510